Navigation Horizontal | Navigation Vertical / Unternavigation | Direkt zum Inhalt



Inhalt:

Meister-BAföG

Verbesserte Leistungen beim Meister-BAfög
Seit 1. Juli 2009 gelten verbesserte Förderkonditionen beim Meister-BAföG. Sie sollen den Anreiz zur Weiterbildung stärken. Gefördert wird jetzt zum Beispiel eine und nicht mehr nur die erste Aufstiegsfortbildung.

Meister-BAfög für unterschiedliche Vorhaben möglich
Eine Aufstiegsförderung können Handwerker und andere Fachkräfte beantragen, die sich auf einen Fortbildungsabschluss etwa zum Handwerksmeister, Techniker, Betriebswirt oder auf eine andere vergleichbare Qualifikation vorbereiten. Förderungsfähig sind in erster Linie Aufstiegsfortbildungen, die auf Fortbildungsprüfungen nach Handwerksordnung (HwO), Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder vergleichbare Prüfungen vorbereiten und mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen.
Voraussetzung ist, dass der Antragsteller eine anerkannte, abgeschlossene Erstausbildung oder einen vergleichbaren Berufsabschluss hat. Zudem ist künftig eine Förderung ebenso möglich, wenn bereits eine selbstfinanzierte Fortbildung absolviert wurde. Bislang wurde nur die erste Aufstiegsfortbildung gefördert. Die Förderung wird einkommens- und vermögensabhängig gewährt.

Neu am Meister-BAföG ist auch, dass erfolgreichen Prüfungsteilnehmern als Leistungsanreiz 25 Prozent des Darlehens für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren erlassen werden. Die Berater der Handwerkskammern helfen Betrieben und Mitarbeitern bei Fragen rund um Weiterbildungsangebote und Fördermöglichkeiten gerne weiter.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.meister-bafoeg.info

Weitere Informationen:

Download

Information zu Meister-BAföG (44.94 kB)
 
Aktuelles Seminarangebot bei innomotion | innomotion | Unsere Partner | Impressum | Informationen für Ausbilder | Informationen für Schüler | Förderung für Weiterbildung | Dienstleistung und Beratung | Informationen für Hersteller